23. September 2013

NSU-Prozess - Gericht verhandelt über Mord in Hamburg

München (dpa) - Im NSU-Prozess will das Münchner Oberlandesgericht heute mit der Beweisaufnahme zum Mord an Süleyman Tasköprü in Hamburg beginnen.

NSU-Prozess
Ein Schild mit dem Namen der Angeklagten im Gerichtssaal in München. Foto: Peter Kneffel
dpa

Es war der dritte von zehn Morden, die den Terroristen des Nationalsozialistischen Untergrunds» (NSU) zugerechnet werden. Der Anklage zufolge erschossen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt den 31-Jährigen am 27. Juni 2001 in seinem kleinen Lebensmittelgeschäft in Hamburg.

Beate Zschäpe ist als Mittäterin an sämtlichen Attentaten des NSU angeklagt. Sie soll für die legale Fassade des Trios gesorgt haben; damit habe sie die Morde erst ermöglicht. In München soll heute unter anderem der Vater des Ermordeten als Zeuge gehört werden. Er hatte kurz nach der Tat zwei Männer von dem Laden weggehen sehen. Aus heutiger Sicht könnte die Beschreibung auf Mundlos und Böhnhardt zutreffen.

Pressemitteilung zur Anklageerhebung

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige