07. Dezember 2012

Nahles bremst Ansprüche der SPD-Linken

Berlin (dpa) - SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles hat Ansprüche des linken Parteiflügels gebremst, in einer Führungsmannschaft von Kanzlerkandidat Peer Steinbrück eingebunden zu werden: «Mir gefällt es wenig, dass man zur Unzeit jetzt Debatten über ein Kompetenzteam führt».

Andrea Nahles
SPD-Generalsekretärin Nahles: «Mir gefällt es wenig, dass man zur Unzeit jetzt Debatten über ein Kompetenzteam führt». Foto: Jens Wolf
dpa

Für die SPD stehe jetzt erst einmal etwas anderes im Mittelpunkt, sagte sie am Freitag im ARD-«Morgenmagazin». Zunächst gehe es um die Wahl des Kandidaten. Dann werde die SPD ihr Regierungsprogramm erstellen.

Nahles reagierte damit auf Erwartungen der SPD-Linken, in Steinbrücks Führungsmannschaft vertreten zu sein. Schleswig-Holsteins SPD-Landeschef Ralf Stegner hatte der Nachrichtenagentur dpa gesagt: «Dieses Kompetenzteam muss aus qualifizierten Frauen und Männern bestehen, die in unterschiedliche Milieus hineinwirken, die für die linke Volkspartei von Bedeutung sind.»

Eine solche Mischung könne Steinbrücks spezifisches Profil sinnvoll ergänzen. «Es reicht nicht, über einen Flügel zu stürmen, sondern man muss über das ganze Spielfeld spielen und alle müssen auf das gegnerische Tor schießen», fügte Stegner hinzu.

Steinbrück soll am Sonntag auf einem Parteitag in Hannover offiziell zum Herauforderer von Kanzlerin Angela Merkel für die Bundestagswahl 2013 gewählt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige