25. Juni 2012

Putin besucht Israel und Palästinensergebiete

Tel Aviv (dpa) - Kremlchef Wladimir Putin besucht heute erstmals seit sieben Jahren wieder Israel und die autonomen Palästinensergebiete. Offizieller Anlass ist die feierliche Einweihung eines Denkmals in der israelischen Küstenstadt Netanja. Es erinnert an den Sieg der Sowjetarmee über Nazi-Deutschland.

Putin
Kremlchef Wladimir Putin besucht erstmals seit sieben Jahren wieder Israel und die autonomen Palästinensergebiete. Foto: Alexander Zemlianichenko
dpa

Bei Gesprächen in Jerusalem dürfte es vor allem um Russlands umstrittene Rolle in der Syrienkrise sowie im Atomstreit mit dem Iran gehen. Am Dienstag eröffnet Putin bei den Palästinensern ein russisches Zentrum für Wissenschaft und Kultur in Bethlehem. In Jordanien weiht er danach mit König Abdullah II. einen Pilgerort für russische orthodoxe Christen ein.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige