04. Juni 2012

Putin fordert für echte Partnerschaft mit EU Visafreiheit

Moskau (dpa) - Zu Beginn eines Gipfeltreffens mit der EU-Spitze hat Kremlchef Wladimir Putin mit Nachdruck eine Aufhebung der Visapflicht gefordert.

Wladimir Putin
Kremlchef Wladimir Putin hat mit Nachdruck eine Aufhebung der Visapflicht gefordert. Foto: Sergei Karpukin/Pool
dpa

«Eine vollwertige Partnerschaft ist unmöglich, solange es eine Visa-Barriere für die Bürger unserer Länder gibt», sagte Putin nach Angaben der Agentur Interfax am Montag in St. Petersburg. Der in den Kreml zurückgekehrte Putin traf sich in seiner Heimatstadt mit EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy und Kommissionschef José Manuel Barroso.

Russland und die Europäische Union diskutieren bereits seit langem über ein Ende der Visapflicht. Brüssel wolle keine «künstliche Frist» festsetzen, verlautete vor dem Russland-EU-Gipfel aus EU-Kreisen.

Russland wolle mit der EU einen Dialog über die Prinzipien echter Partnerschaft führen, kündigte Putin an. «Russland ist an einer starken EU interessiert», sagte der Kremlchef.

Der Gipfel, an dem auch die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton und Energiekommissar Günther Oettinger teilnehmen, hatte am Vorabend mit einem inoffiziellen Abendessen begonnen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige