26. April 2012

Repsol: Argentinischer Senat stimmt für Enteignung

Buenos Aires (dpa) - Die Teilverstaatlichung der argentinischen Repsol-Tochter YPF geht voran. Der Senat in Buenos Aires stimmte in der Nacht mit großer Mehrheit von 63 zu 3 Stimmen für den Gesetzentwurf der Regierung. Dieser wird nächste Woche in der Abgeordnetenkammer debattiert.

Argentinischer Senat
Der Senat in Buenos Aires hat mit 63 zu 3 Stimmen für die Teilverstaatlichung der argentinischen Repsol-Tochter YPF votiert. Foto: Leo de la Valle
dpa

Staatschefin Cristina Fernández de Kirchner begründete die Enteignung der bisher von der spanischen Repsol kontrollierten, größten Erdölfirma Argentiniens mit fehlenden Investitionen. Die spanische Regierung hat als Gegenmaßnahme die Einfuhr von Biodiesel aus dem lateinamerikanischen Land eingeschränkt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige