16. Januar 2013

SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück zu Gast bei DGB-Spitze

Berlin (dpa) - Einen Tag nach Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kommt SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück heute mit den Spitzen des Deutschen Gewerkschaftsbundes zusammen. Beide Seiten wollen dabei ihre Positionen mit Blick auf die im Herbst anstehende Bundestagswahl abstecken.

Peer Steinbrück
SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück ist zu Gast bei der DGB-Spitze . Foto: Stephanie Pilick/Archiv
dpa

Der DGB versteht sich als parteipolitisch neutral. Er will den Parteien aber mit einem Katalog politischer Forderungen auf den Zahn fühlen. Steinbrück, der wegen seiner Vortragshonorare und seinen Äußerungen über das Kanzlergehalt in die Kritik geraten war, will im Wahlkampf mit sozialpolitischen Themen punkten.

Die Vorsitzenden der acht DGB-Einzelgewerkschaften mit DGB-Chef Michael Sommer an der Spitze erwarten von der nächsten Bundesregierung eine «neue Ordnung am Arbeitsmarkt». Dazu zählt ein gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro sowie die Zurückdrängung von Leiharbeit und prekären Jobs. Für eine Stärkung der Tarifautonomie sollen Tarifverträge leichter als bisher für allgemeinverbindlich erklärt werden können.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige