19. Juli 2013

Snowdens Vertrauter kündigt weitere Enthüllungen an

Hamburg (dpa) - Der Enthüllungsjournalist Glenn Greenwald, ein Vertrauter des Informanten Edward Snowden, hat weitere brisante Veröffentlichungen über die Abhöraktivitäten der USA angekündigt.

Snowden
Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Snowden soll Journalisten ungefähr 9000 bis 10 000 streng geheime Dokumente gegeben haben. Foto: Glenn Greenwald; Laura Poitrs
dpa

«Ich bin sicher, dass in den nächsten Tagen weitere Artikel erscheinen werden, die wahrscheinlich noch explosiver sind als die, die schon veröffentlicht sind», sagte der «Guardian»-Journalist Greenwald am Donnerstag in der ARD-Sendung «Beckmann», in die er aus Rio de Janeiro zugeschaltet war.

Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Snowden habe ihm und einem «Spiegel»-Journalisten ungefähr 9000 bis 10 000 streng geheime Dokumente gegeben. Er halte per verschlüsselten Online-Chatsystemen regelmäßig Kontakt mit Snowden, der sich im Transitbereich eines Moskauer Flughafens aufhält. Der Computerspezialist Snowden hatte das umfangreiche US-Ausspäh- und Datenprogramm «Prism» enthüllt und wird von den US-Behörden gesucht.

«Es gibt keine Kommunikation, ohne dass die Amerikaner es wissen», sagte Greenwald. Die deutsche Regierung nehme an diesem Spionagesystem teil, «nicht so wie Großbritannien und die USA, aber in großem Rahmen», sagte der Journalist.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige