10. Dezember 2012

Syrischer Oppositionschef zu Gast bei EU-Außenministern

Brüssel (dpa) - Die Außenminister der 27 EU-Staaten beraten heute in Brüssel über die Krise im Nahen Osten und in Nordafrika. Erstmals wird der Führer der neu gegründeten Koalition der syrischen Opposition, Ahmed Muas al-Chatib, offiziell bei einem EU-Ministertreffen zu Gast sein.

Ahmed Muas al-Chatib
Ahmed Muas al-Chatib ist der offizielle Vertreter der syrischen Opposition. Foto: STR
dpa

Dabei soll es um politische Unterstützung für die Opposition gehen. Nach Angaben von Diplomaten werden die Minister auch über die Frage sprechen, ob Syriens Staatschef Baschar al-Assad vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag angeklagt werden kann.

Die EU-Regierungen werden Israel erneut und eindringlich auffordern, auf den Bau von Siedlungen im besetzten Westjordanland zu verzichten. Israels Regierung hatte den Bau von 3000 neuen Wohnungen angekündigt, nachdem die UN-Vollversammlung die Palästinenser als Beobachterstaat anerkannt hatten. Die Minister sprechen auch über die Lage in Ägypten und in Libyen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige