25. September 2017

Ägypten nimmt Konzertbesucher wegen Regenbogenflagge fest

Kairo (dpa) - Ägyptische Behörden haben nach Informationen aus Sicherheitskreisen sieben Menschen festgenommen, die auf einem Konzert Regenbogenfahnen geschwenkt haben. Dank Aufnahmen von Überwachungskameras habe man die Besucher eines Konzerts der international bekannten Rockband Mashrou Leila identifiziert, hieß es. Bei dem Konzert der libanesischen Gruppe am Freitagabend hielten einige Zuschauer die Flaggen als Symbol für Toleranz unter anderem gegenüber Homosexuellen in die Höhe. Der Band droht ein Auftrittsverbot in Ägypten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige