21. August 2018

Deutsche Fanszenen beenden Dialog mit DFB und DFL

Frankfurt/Main (dpa) - Der Zusammenschluss der Fanszenen in Deutschland hat den Dialog mit dem DFB und der DFL aufgekündigt. In den vergangenen Monaten habe sich der Eindruck manifestiert, «dass der Fußballsport noch weiter seiner sozialen und kulturellen Wurzeln beraubt werden soll, um ihn auf dem Altar der Profitgier von den Verbänden auszunehmen», so das Fanbündnis. Als Beispiele wurden die Einführung von Montagsspielen in der 3. Liga, der aus Sicht der Fans weiterhin willkürliche Strafenkatalog des DFB oder mangelnde Transparenz bei der Aufarbeitung der WM-Affäre 2006 genannt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige