24. Oktober 2017

EU-Länder einig über neue Regeln gegen Sozialdumping

Luxemburg (dpa) - Nach jahrelangem Streit haben sich die EU-Länder auf neue Regeln zum Schutz vor Sozial- und Lohndumping geeinigt. So sollen entsandte Arbeitnehmer aus anderen EU-Ländern künftig genauso bezahlt werden wie einheimische Kollegen. Die Sozialminister haben diese Reform der Entsenderichtlinie in der Nacht gebilligt. Damit werden nicht nur die für Einheimische geltenden Lohn- und Entgeltregeln grundsätzlich auf entsandte Arbeitnehmer übertragen. Entsendungen werden auch befristet. Sie sollen künftig in der Regel nicht länger als zwölf Monate dauern, in Ausnahmen 18 Monate.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige