12. Dezember 2017

Fahrplanwechsel der Bahn gerät zum Fiasko

Berlin (dpa) - Die Bahn hat nach dem Fahrplanwechsel am Wochenende weiter mit Problemen zu kämpfen. Auf der neuen Strecke zwischen Berlin und München fiel auch heute Morgen ein Zug aus. Bis zum frühen Nachmittag seien dort aber «alle Sprinter-Verbindungen ohne größere Verspätungen gefahren» worden, teilte der Konzern mit. Sie hätten den Betrieb «spürbar stabilisieren können». Der Hessische Rundfunk berichtete unter Berufung auf ungenannte Bahn-Mitarbeiter, dass seit der Umstellung auf den neuen Fahrplan am Sonntag täglich zwischen 20 und 40 Verbindungen im Fernverkehr ausgefallen seien.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige