21. Oktober 2017

Mutmaßlicher Messerstecher von München wohl psychisch krank

München (dpa) - Kurz nach mehreren Messerattacken in München hat die Polizei einen polizeibekannten Verdächtigen festgenommen. Der Mann soll am Morgen an sechs Tatorten in München mehrere Menschen mit einem Messer angegriffen haben, acht wurden leicht verletzt. Am Vormittag wurde er gefasst. Wenig später gab die Polizei Entwarnung: Der Gefasste sei dringend tatverdächtig, es bestehe keine Gefahr mehr. Der Verdächtige sei 33 Jahre alte, deutscher Staatsbürger und in München gemeldet. Die Polizei geht davon aus, dass die Taten aus einer psychischen Störung heraus begangen wurden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige