24. Oktober 2017

Parteikongress in China endet

Peking (dpa) - Die knapp 2300 Delegierten des 19. Parteikongresses der Kommunistischen Partei Chinas sind in Peking zu ihrer Abschlusssitzung in der Großen Halle des Volkes zusammengekommen. Im Mittelpunkt stehen die Neuwahl des Zentralkomitees und die Ergänzung der Parteiverfassung. Das ideologische Erbe von Staats- und Parteichef Xi Jinping für das «neue Zeitalter des Sozialismus chinesischer Prägung» soll in der Parteiverfassung verankert werden. Sollte auch sein Name in die Statuten aufgenommen werden, würde Xi Jinping auf eine Stufe mit Staatsgründer Mao Tsetung erhoben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige