24. August 2017

Polizei in Kopenhagen sucht nach weiteren Leichenteilen

Kopenhagen (dpa) – Die Polizei in Kopenhagen hat die Suche nach weiteren Leichenteilen der getöteten schwedischen Journalistin fortgesetzt. Der Einsatz konzentriere sich auf das Gebiet südlich der Insel Amager, wo am Montag der Torso der 30-Jährigen angespült worden war, sagte ein Sprecher der Kopenhagener Polizei. Außerdem suche man nach der Kleidung von Kim Wall. Die 30-Jährige war das letzte Mal gesehen worden, als sie am 10. August an Bord eines U-Bootes des dänischen Ingenieurs Peter Madsen ging. Madsen sitzt wegen Verdachts auf fahrlässige Tötung in Untersuchungshaft.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige