23. Februar 2018

Syrien: Regierungstruppen setzen Angriffe auf Ost-Ghuta fort

Damaskus (dpa) - Die syrischen Regierungstruppen haben ihre heftigen Angriffe auf das belagerte Rebellengebiet Ost-Ghuta den sechsten Tag in Folge fortgesetzt. Bei Bombardierungen aus der Luft und Beschuss mit Artillerie seien mindestens neun Zivilisten getötet worden, meldete die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Es wird laut Diplomaten erwartet, dass der UN-Sicherheitsrat in New York noch heute in einer weiteren Sondersitzung über Syrien abstimmen könnte. Gestern war eine Sondersitzung ohne Einigung über eine Waffenruhe zu Ende gegangen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige