18. August 2018

Union lehnt Nahles' Vorstoß zu Hartz-IV-Korrektur ab

Berlin (dpa) - Die Union lehnt die Forderung der SPD-Chefin Andrea Nahles ab, bei jungen Hartz-IV-Empfängern auf Sanktionen zu verzichten. Dies komme nicht in Frage, sagte der Vizevorsitzende der Unionsfraktion, Hermann Gröhe, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. «Zur Unterstützung durch Hartz IV gehören auch Mitwirkungspflichten mit dem Ziel, wieder Arbeit zu finden.» Junge Hartz-IV-Empfänger können bei Verstößen gegen die geltenden Regeln härter bestraft werden als ältere. Schon beim ersten Verstoß, der über ein Meldeversäumnis hinausgeht, kann ihnen die gesamte Leistung gesperrt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige