14. Januar 2013

Devisen: Euro etwas schwächer

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat am Montag etwas schwächer tendiert. In einem fundamental ruhigen Umfeld nannten Händler die schwachen Aktienmärkte als Belastungsgrund. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,3040 Dollar und damit etwas weniger als im asiatischen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,3012 (Donnerstag: 1,3102) Dollar festgesetzt.

Im Wochenverlauf richtet sich die Aufmerksamkeit auf die EZB und die Bank of England. Beide Notenbanken dürften jedoch keine entscheidenden Beschlüsse fassen. Leichten Druck auf den Euro üben hartnäckige Spekulationen auf eine Leitzinssenkung aus. Die meisten Beobachter rechnen aber nicht mit einem solchen Schritt, zumal sich ranghohe Notenbankvertreter unlängst gegenteilig geäußert hatten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige