26. April 2012

Devisen: Euro im New Yorker Handel weiterhin fest über 1,32 US-Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat am Donnerstag im New Yorker Handel weiter deutlich über der Marke von 1,32 US-Dollar notiert. Zuletzt wurde die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,3237 Dollar gehandelt. Bereits zuvor war der Euro nach überraschend starken Daten vom US-Immobilienmarkt nach oben geschnellt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3215 (Mittwoch: 1,3206) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7567 (0,7572) Euro.

In den USA waren die noch nicht vollständig abgeschlossenen Hausverkäufe im März kräftig gestiegen. Im Monatsvergleich hatte ihre Zahl um 4,1 Prozent zugelegt. Volkswirte hatten mit einen deutlich schwächeren Zuwachs um 1,0 Prozent gerechnet. Diese überraschend positiven Daten hätten für mehr Risikofreude bei den Anlegern gesorgt, sagte Devisenexperte Eugen Keller vom Bankhaus Metzler.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige