23. Mai 2012

Devisen: Euro rutscht vor EU-Gipfel weiter unter die Marke von 1,27 Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Mittwoch vor dem EU-Sondergipfel zur Schuldenkrise weiter abgerutscht und deutlich unter die Marke von 1,27 US-Dollar gefallen. Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,2671 Dollar. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs noch deutlich höher bei 1,2768 (Montag: 1,2750) Dollar festgesetzt.

Die kurze Erholung des Euro zu Beginn der Woche scheint vorbei zu sein, beschrieb Devisenexperte Lutz Karpowitz von der Commerzbank die Lage. Die Gemeinschaftswährung dürfte auch im weiteren Handelsverlauf durch die Unsicherheit vor dem EU-Gipfel unter Verkaufsdruck bleiben. Experte Karpowitz rechnet am Abend nicht mit nennenswerten Ergebnissen des EU-Sondergipfels. Es sei unwahrscheinlich, dass "die Regierungschefs wirklich neue Vorschläge zur Wachstumsförderung vorlegen"./

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige