23. Mai 2012

Devisen: Euro sinkt auf tiefsten Stand seit August 2010

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Mittwoch weiter nachgegeben und ist auf den tiefsten Stand seit August 2010 gesunken. Im Vormittagshandel sank die Gemeinschaftswährung auf bis zu 1,2616 Dollar. Damit wurde das bisherige Jahrestief vom Januar bei 1,2625 Dollar nach mehreren Anläufen an den vergangenen Tagen durchbrochen. Als Grund für den jüngsten Kursrutsch von rund einem halben Cent nannten Händler enttäuschende Konjunkturdaten aus Italien. Dort hat sich das Verbrauchervertrauen im Mai auf den tiefsten Stand seit 1996 eingetrübt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige