11. April 2012

Devisen: Euro steigt über 1,31 Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> ist am Mittwoch wieder über die Marke von 1,31 US-Dollar gestiegen. Am Morgen stieg die Gemeinschaftswährung in der Spitze auf 1,3109 Dollar und erholte sich damit weiter vom Wochentief bei etwa 1,3030 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,3114 (Donnerstag: 1,3068) Dollar festgesetzt.

Trotz der leichten Kurserholung rechnen Experten im weiteren Handelsverlauf mit Verkaufsdruck beim Euro. Die Euro-Schuldenkrise belaste nach wie vor die Stimmung am Devisenmarkt. Zuletzt hatte ein starker Anstieg der Risikoaufschläge für Staatsanleihen aus Italien und Spanien für Nervosität bei den Investoren gesorgt, sagten Händler.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige