30. April 2012

Devisen: Euro tendiert im New Yorker Handel seitwärts

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat sich am Montag im New Yorker Handel zum US-Dollar in einer engen Spanne seitwärts bewegt. Ein Ausbruchsversuch wurde bei 1,3246 Dollar schnell wieder beendet und die Gemeinschaftswährung kehrte auf zuletzt 1,3234 Dollar zurück. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3214 (Freitag: 1,3229) Dollar festgesetzt.

In der Spitze hatte der Euro 1,3268 Dollar und damit fast den höchsten Stand seit Monatsbeginn erreicht. Konjunkturdaten aus Spanien, die nun auch offiziell belegen, dass die viertgrößte Euro-Volkswirtschaft im Auftaktquartal in der Rezession angekommen ist, brachten am Markt keine Überraschung. Auch die neuen Zahlen der EZB zur Kredit- und Geldmenge sorgten nicht für größeren Druck.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige