11. Mai 2012

Devisen: Euro tendiert schwächer

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat am Freitag im New Yorker Handel zum US-Dollar schwächer tendiert. Mit zuletzt 1,2920 Dollar lag die Gemeinschaftswährung wieder in Sichtweite ihres Tagestiefs von knapp über 1,29 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2944 (Donnerstag: 1,2961) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7726 (0,7715) Euro.

Wie am Abend in Europa (MEZ) bekannt wurde, ist der Versuch zur Bildung einer breiten Koalitionsregierung in Griechenland wohl vorerst gescheitert. Die Linksradikalen sind nicht bereit, in eine Koalition mit den Konservativen, den Sozialisten und der kleinen Partei der Demokratischen Linken einzutreten. Damit sind die Chancen für eine Koalition nur noch minimal. Das Wort hat jetzt Staatspräsident Karolos Papoulias. Er muss nach der Verfassung letzte Gespräche mit den Chefs aller Parteien führen, um sie möglichst doch noch zu einer Regierungsbildung zu bewegen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige