11. April 2012

Devisen: Eurokurs auf Erholungskurs - EZB beruhigt, Fed aber belastet leicht

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat sich zur Wochenmitte etwas von seinen teils starken Verlusten an den vergangenen Tagen erholt. Am Mittwoch kostete die Gemeinschaftswährung 1,3102 US-Dollar. Profitieren konnte der Euro vor allem von der sichtlich entspannten Lage an den Anleihemärkten Spaniens und Italiens. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs jedoch ein wenig höher auf 1,3131 (Dienstag: 1,3114) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7616 (0,7625) Euro.

"Der Euro ist heute von der guten Börsenstimmung und der besseren Lage an den Rentenmärkten gestützt worden", sagte Währungsexperte Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen. Sowohl die europäischen Aktienmärkte als auch die Staatsanleihemärkte Spaniens und Italiens zeigten sich am Mittwoch wesentlich freundlicher als zuletzt. Insbesondere vor dem Osterfest hatten stark steigende Risikoprämien für spanische und italienische Staatstitel den Euro massiv unter Druck gesetzt. Seit Jahresauftakt hatte sich die dortige Lage mit den riesigen Geldspritzen der EZB zunächst wieder deutlich gebessert.

Als Hauptgrund für die jüngste Entspannung an den Märkten nannte Umlauf Äußerungen aus den Reihen der EZB. So hatte Benoit Coeure, Mitglied im wichtigen Direktorium der Notenbank, die Möglichkeit zusätzlicher Anleihekäufe durch die Europäische Zentralbank ins Spiel gebracht. Mit ihrem Kaufprogramm, das derzeit ruht, hat sie immer wieder an Anleihemärkten krisengeplagter Euro-Länder interveniert. Derzeit hat die EZB Staatspapiere in Höhe von mehr als 200 Milliarden Euro in ihren Büchern.

Gleichwohl unterbot der Euro zuletzt kurz wieder die Marke von 1,31 Dollar. Börsianer begründeten dies mit jüngsten Aussagen der amerikanischen Notenbank Fed, die den Dollar in seiner Funktion als "sicherer Hafen" wieder etwas gestützt hätten. Die US-Wirtschaft wächst laut dem jüngsten Konjunkturbericht der Währungshüter mit nach wie vor nur verhaltenem Tempo.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige