31. Mai 2012

Devisen: Eurokurs erholt sich ein wenig von Vortagesverlusten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs <EURUS.FX1> hat sich am Donnerstag ein wenig von seinen drastischen Vortagesverlusten erholt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde im frühen Handel mit 1,2393 US-Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,8069 Euro wert. Im asiatischen Handel hatte der Euro zeitweise nur 1,2359 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch noch auf 1,2438 (Dienstag: 1,2523) Dollar festgesetzt.

Die jüngste drastische Zuspitzung der Euro-Schuldenkrise laste weiter auf dem Euro, sagten Händler. Die Kurserholung im frühen Handel sei lediglich eine Gegenbewegung zu den jüngsten Verlusten. Die Erholungsphasen dürften laut Commerzbank jedoch beschränkt bleiben. "Solange Risikoaufschläge für spanische Anleihen weiter explosionsartig ansteigen, ohne dass den Markteilnehmern klar wird, wie die Antwort der Politik auf die Entwicklung aussehen wird, solange wird der Eurokurs unter Druck bleiben", heißt es in einem Kommentar der Devisenexperten der Bank.

Am Donnerstag steht zudem die Abstimmung über den Fiskalpakt in Irland an. Umfragen signalisieren eine Zustimmung zum Pakt. Allerdings hatten zuletzt die Gegner Aufwind erhalten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige