05. Juni 2012

Devisen: Eurokurs im US-Handel kaum bewegt

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> hat sich im US-Handel kaum bewegt. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung am Dienstag 1,2448 US-Dollar. Zuvor war der Kurs nach einem im frühen europäischen Handel erreichten Tageshoch bei 1,2542 US-Dollar bis auf 1,2410 Dollar gefallen. Anschließend erholte der Kurs sich leicht auf 1,2452 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2429 (Montag: 1,2437) Dollar festgesetzt.

Seine Gewinne vom Wochenbeginn hat der Euro damit größtenteils wieder eingebüßt. Ausschlaggebend waren Sorgen um Spanien und schwache Konjunkturdaten. So hatten die Einzelhändler im Euroraum im April die stärksten Umsatzrückgänge seit Ende 2011 hinnehmen müssen. Auch für das bislang als Hort der Stabilität geltende Deutschland kommen die Einschläge näher: Die Auftragseingänge für die Industrie waren im April um 1,9 Prozent und damit wesentlich kräftiger als erwartet gesunken. "Die deutsche Wirtschaft muss sich auf schwierigere Zeiten einstellen", sagte HSBC-Trinkaus-Chefvolkswirt Stefan Schilbe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige