03. August 2012

Devisen: Eurokurs stabilisiert sich nach deutlichen Vortagesverlusten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Vor dem US-Arbeitsmarktbericht hat sich der Kurs des Euro am Freitag nach deutlichen Vortagesverlusten stabilisiert. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,2188 US-Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,8205 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag noch auf 1,2346 (Mittwoch: 1,2298) Dollar festgesetzt.

Der Eurokurs war am Donnerstag stark unter Druck geraten, da die EZB zunächst noch nicht mit Anleihenkäufen beginnen wird. Die Experten der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) erwarten jetzt weitere Verluste. Der Abwärtstrend für den Euro bleibe intakt und der Ausblick sei weiterhin mit Risiken behaftet. Im Nachmittagshandel wird der US-Arbeitsmarktbericht für den Monat Juli mit Spannung erwartet. Das Tempo des Beschäftigungsaufbaus wird sich nach Ansicht der Helaba beschleunigen. Die Erholung dürfte jedoch weiter hinter den Erwartungen der US-Notenbank zurückbleiben, so dass Spekulationen auf weitere geldpolitische Maßnahmen nicht abebben sollten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige