25. Mai 2012

Devisen: Eurokurs steigt zeitweise wieder über die Marke von 1,26 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> ist am Freitag zeitweise wieder über die Marke von 1,26 US-Dollar gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde im Mittagshandel mit 1,2580 US-Dollar gehandelt, nachdem sie zeitweise bis auf 1,2603 Dollar gestiegen war. Im asiatischen Handel hatte der Euro nur 1,2519 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,2557 (Mittwoch: 1,2659) Dollar festgesetzt.

Die freundliche Stimmung an den Aktienmärkten und die Entspannung am europäischen Anleihemarkt hätten die Erholung des Eurokurses begünstigt, hieß es aus dem Handel. Auch Aussagen des italienischen Premierminister Mario Monti in einem Fernsehinterview hätten sich positiv auf den Euro ausgewirkt. Dieser geht fest davon aus, dass Griechenland nach den Wahlen am 17. Juni in der Eurozone bleibt. Allerdings liegen laut Wahlumfragen die Linksradikalen (Syriza), die das Sparprogramm ablehnen, weiter vorne. Zudem zeigt Monti sich zuversichtlich, dass man auch Deutschland von der Einführung gemeinsamer Staatsanleihen (Eurobonds) überzeugen könne.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige