17. Juli 2013

ADAC: Spritpreise haben kräftig angezogen

München (dpa) - Die Spritpreise an den deutschen Tankstellen haben nach Berechnungen des ADAC innerhalb einer Woche kräftig zugelegt.

Spritpreise s
Die Ferien haben begonnen und schon müssen die Autofahrer für Benzin und Diesel tiefer in die Tasche greifen. Foto: Axel Heimken
dpa

Ein Liter Super E10 kostete demnach am Dienstag im Schnitt 1,597 Euro und damit 3,7 Cent mehr als am Dienstag zuvor, wie der Automobilclub am Mittwoch in München mitteilte.

Auch für Diesel mussten die Autofahrer deutlich tiefer in die Tasche greifen: Mit durchschnittlich 1,440 Euro war der Liter Diesel 2,5 Cent teurer als in der Vorwoche.

Damit sei der Preisanstieg an den Zapfsäulen deutlich stärker ausgefallen, als der Anstieg der Rohölpreise, kritisierte der ADAC. «Da spielt sicher der Reiseverkehr auch eine Rolle, da versucht man, etwas mitzunehmen», sagte ein ADAC-Sprecher.

Weitere Artikel aus diesem Ressort