23. September 2013

Änderungen in MDax, TecDax und SDax

Frankfurt/Main (dpa) - Im MDax, TecDax und SDax werden an diesem Montag die Anfang September von der Deutschen Börse beschlossenen Änderungen umgesetzt.

Osram
Wolfgang Dehen, Vorstandsvorsitzender der Osram Licht AG. Die einstige Siemens-Lichttochter Osram ist neu im MDax. Foto: Arne Dedert
dpa

Die Dax-Zusammensetzung bleibt unverändert, dem Salz- und Düngemittelhersteller K+S bleibt ein Abstieg erspart.

Neu in den MDax aufgenommen werden die einstige Siemens-Lichttochter Osram, das Chemieunternehmen Evonik sowie der Privatsender RTL, der aus dem SDax aufsteigt. Der Sportartikelhersteller Puma, der Agrarhändler Baywa sowie der Kohlenstoffspezialist SGL Group werden künftig im SDax zu finden sein.

Dort werden zudem noch der Gabelstaplerhersteller Kion und Deutsche Annington als weitere Börsenneulinge aufgenommen. Herausgenommen werden im SDax die insolvente Baumarktkette Praktiker, das Spezialchemieunternehmen SKW Stahl, das Medienunternehmen Highlight Communications sowie SMT Scharf.

Der auf Software im Gesundheitswesen spezialisierte Hersteller Compugroup wird außerdem Euromicron im TecDax ersetzen. Darüber hinaus zieht der Software-Anbieter Nemetschek für Süss Microtec noch in diesen Index ein.

Weitere Artikel aus diesem Ressort