14. August 2013

Air Berlin verringert Quartalsverlust

Berlin (dpa) - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin ist auf ihrem Sanierungskurs im zweiten Quartal nicht aus den roten Zahlen gekommen.

Maschine der Fluggesellschaft AirBerlin
Air Berlin setzt weiterhin auf Sanierungsprogramm «Turbine». Foto: Rainer Jensen
dpa

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ging der Verlust unter dem Strich allerdings von knapp 100 Millionen auf 38 Millionen Euro zurück, wie der Lufthansa-Konkurrent am Mittwochabend mitteilte. Der operative Verlust vor Zinsen und Steuern sank von 29 Millionen auf 8 Millionen Euro. Der Umsatz ging wegen eines verringerten Flugangebots um 2 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro zurück. Vorstandschef Wolfgang Prock-Schauer setzt weiterhin darauf, dass das eingeleitete Sanierungsprogramm «Turbine» im Jahresverlauf seine Wirkung entfaltet. Air Berlin hatte sich für das laufende Jahr zuletzt eine schwarze Null vor Zinsen und Steuern zum Ziel gesetzt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort