14. Juni 2012

Arbeitslosigkeit in Griechenland erreicht Rekordhoch

Athen (dpa) - Die Arbeitslosigkeit in Griechenland steigt weiter. Die Arbeitslosenquote betrug in den ersten drei Monaten des Jahres 22,6 Prozent. Das ist der höchste Stand in der Geschichte des Landes, wie die griechische Statistikbehörde (ELSTAT) am Donnerstag mitteilte.

Arbeitslos
Arbeitslose warten in Athen vor einem Jobcenter der griechischen Hauptstadt. Arbeitslose erhalten nur ein Jahr lang Arbeitslosengeld. Danach ist keine Unterstützung mehr vorgesehen. Foto: Orestis Panagiotou
dpa

In Griechenland wird am Sonntag ein neues Parlament gewählt. Die Wahl gilt als Schicksalswahl, denn sollten die Reformgegner gewinnen, könnte das Krisenland schon bald aus der Eurozone austreten. Im letzten Quartal 2011 betrug die Arbeitslosigkeit 20,7 Prozent. Im Vergleich zum ersten Quartal 2011 ist die Arbeitslosigkeit dramatisch gestiegen. Damals lag sie bei 15,9 Prozent. Arbeitslose erhalten in Griechenland nur ein Jahr lang Arbeitslosengeld. Danach ist keine Unterstützung mehr vorgesehen.

Statistikbehörde

Weitere Artikel aus diesem Ressort