17. August 2012

Audi will US-Crash-Test-Ergebnisse berücksichtigen

Ingolstadt (dpa) - Audi will nach einem wenig schmeichelhaften Crash-Test in den USA die Ergebnisse der Untersuchung bei der Entwicklung neuer Autos berücksichtigen. «Wir wollen das nicht bagatellisieren und nehmen das Ergebnis ernst», sagte ein Sprecher am Freitag in Ingolstadt.

Crashtest
Neben Audi hatten auch Daimler und andere Hersteller bei einem Crash-Test in den USA schlecht abgeschnitten. Foto: Tobias Kleinschmidt (Archivbild)
dpa

Zugleich betonte er, dass der Testaufbau, der einen Zusammenstoß mit einem starren, schmalen Hindernis in Scheinwerferbreite simuliert, nur selten in der Realität geschehe. Neben Audi hatten auch Daimler und andere Hersteller bei dem Test des Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) schlecht abgeschnitten.

In Deutschland gehe es um vier Prozent der Unfälle mit Todesopfern oder Schwerverletzten, die auf das Konto eines vergleichbaren Geschehens gingen. In den USA will das IIHS diesen Testaufbau ab 2014 auch bei der Vergabe der Noten für Autos berücksichtigen. Auch deshalb werde man sich der Sache annehmen. «Die Erkenntnisse aus diesem neuen Test werden wir bei der Entwicklung neuer Fahrzeuge berücksichtigen», sagte der Audi-Sprecher.

IIHS-Mitteilung

Weitere Artikel aus diesem Ressort