18. Juni 2012

Bundesbank bleibt bei Wachstumsprognose

Frankfurt/Main (dpa) - Trotz der außergewöhnlich großen Risiken bleibt die deutsche Konjunktur nach Überzeugung der Bundesbank auf Wachstumskurs.

Deutsche Bundesbank
Bundesbank-Chef Jens Weidmann. Die Schuldenkrise hält Europa in Atem, doch die Bundesbank sieht die deutsche Wirtschaft weiter in Fahrt. Foto: Boris Roessler
dpa

«Die Anpassungsrezession in einigen Ländern des Euro-Raums und der von der Staatsschuldenkrise ausgehende Vertrauensverlust haben zwar Spuren hinterlassen, der strukturell gute Zustand der deutschen Volkswirtschaft und die robuste globale Konjunktur haben aber die Oberhand behalten», schreibt die Notenbank in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht.

Nach der Prognose der Deutschen Bundesbank wird das Bruttoinlandsprodukts (BIP) im laufenden Jahr um 1,0 Prozent wachsen. «Unter der Voraussetzung einer anhaltenden Erholung der Weltwirtschaft und bei Ausbleiben einer Eskalation der Finanz- und Staatsschuldenkrise könnte sich das reale Wachstum im Folgejahr dann auf 1,6 Prozent verstärken.»

Weitere Artikel aus diesem Ressort