25. Mai 2012

Elektroräder treiben Gewinn von Derby Cycle

Cloppenburg (dpa) - Dank eines boomenden Absatzes von Elektrorädern hat Deutschlands größter Fahrradhersteller Derby Cycle ein kräftiges Gewinnplus eingefahren.

Derby Cycle AG
Allein bei den Elektrorädern sei der Absatz um mehr als 36 Prozent auf 53 190 Stück gewachsen, berichtet Derby Cycle. Foto: Carmen Jaspersen
dpa

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2011/12 (30. September) verdiente das Unternehmen aus Cloppenburg 7,9 Millionen Euro, knapp ein Drittel mehr als im Vorjahreszeitraum. Dies teilte die Derby Cycle AG am Freitag mit. Die Umsätze stiegen um 17,3 Prozent auf 134,2 Millionen Euro.

Allein bei den Elektrorädern sei der Absatz um mehr als 36 Prozent auf 53 190 Stück gewachsen. Insgesamt verkaufte der börsennotierte Hersteller 252 248 Räder - gut drei Prozent mehr als vor einem Jahr. Bis zum Ende des Geschäftsjahres rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz von 250 Millionen bis 270 Millionen Euro, 2010/11 lag er bei 235,5 Millionen. Bei Derby Cycle arbeiten rund 600 Beschäftigte.

Mitteilung von Derby Cycle

Weitere Artikel aus diesem Ressort