15. Dezember 2013

Fernbus-Angebot sprunghaft gestiegen

Berlin (dpa) - Ein Jahr nach der Liberalisierung des Fernbus-Marktes können Reisende ein sprunghaft gestiegenes Angebot nutzen. Das zeigt nach Informationen des «Tagesspiegel» eine Studie des Berliner Iges-Instituts im Auftrag des Bundesverbands Deutscher Omnibusunternehmen.

ZOB Lübeck
Fahrgäste am ZOB in Lübeck: Die Zahl der Fernbuslinien, die Städte verbinden, ist innerhalb eines Jahres um 123 Prozent gestiegen. Foto: Carsten Rehder/Archiv
dpa

Fahrgäste können demnach aktuell aus 5100 innerdeutschen Fahrten pro Woche wählen - vor einem Jahr waren es noch 1540 Fahrten. Der Studie zufolge gibt es derzeit knapp 40 Betreiber am Markt. Die Zahl der Fernbuslinien, die Städte verbinden, sei um 123 Prozent gestiegen. Die Unternehmen böten auch gezielt Strecken an, auf denen es zuvor keine Reisemöglichkeit gegeben habe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort