12. April 2014

Frühjahrstagung von IWF und Weltbank geht zu Ende

Washington (dpa) - Die Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank geht in die Schlussrunde. IWF-Chefin Christine Lagarde wird eine Bilanz des Treffens von Finanzministern und Notenbankchefs aus 188 Ländern in Washington ziehen.

Frühjahrstagung
IWF-Chefin Christine Lagarde mit dem Präsidenten der Weltbank Jim Yong Kim (l) and UN-Generalsekretär Ban Ki-moon. Foto: Shawn Thew
dpa

Auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und Bundesbank-Präsident Jens Weidmann sowie der Präsident der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, äußern sich vor ihrer Abreise aus der US-Hauptstadt zu den Ergebnissen der Beratungen.

Das Treffen wird in diesem Jahr von der Krise in der Ukraine und den möglichen wirtschaftlichen Konsequenzen überschattet. Auch die niedrige Inflation in der Eurozone sowie konjunkturelle Sorgen in einigen Schwellen- und Entwicklungsländern sind wichtige Themen. Offiziell endet die Frühjahrstagung am Sonntag mit einem Experten-Seminar zu geldpolitischen Fragen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort