16. Mai 2012

Gribkowsky-Prozess vor Ende

München (dpa) - Als einer der letzten Zeugen im Schmiergeldprozess gegen den ehemaligen BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky soll am kommenden Dienstag (22. Mai) der ehemalige bayerische Wirtschaftsminister Otto Wiesheu (CSU) aussagen.

Gribkowsky-Prozess
Der frühere BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky. Foto: Frank Leonhardt
dpa

Das teilte das Oberlandesgericht München am Mittwoch mit. Das Gericht wollte nach den Anträgen der Verteidiger vom vergangenen Freitag keine weiteren Zeugen mehr zulassen und die Beweisaufnahme schließen. Plädoyers und Urteil könnten Ende Mai oder im Juni gesprochen werden.

Gribkowsky muss sich seit Oktober wegen Untreue, Bestechlichkeit und Steuerhinterziehung vor Gericht verantworten, weil er bei dem Verkauf der Formel-1-Anteile der BayernLB heimlich 44 Millionen Dollar von dem Chef der Rennserie, Bernie Ecclestone, kassiert haben soll.

Im Antrag von Gribkowskys Anwälten heißt es, Wiesheu habe Gribkowsky für den Vorstandsposten bei der BayernLB empfohlen. Auch die Richtlinien der BayernLB-Geschäftspolitik habe Wiesheu maßgeblich mitbestimmt und deren Umsetzung durch den Vorstand beaufsichtigt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort