11. April 2014

Große Unterschiede zwischen deutschen Tarifverträgen

Düsseldorf (dpa) - Tarifverträge vereinheitlichen zwar die Gehälter bestimmter Beschäftigtengruppen, zwischen einzelnen Branchen gibt es einer Studie zufolge aber sehr große Unterschiede.

Tarifverträge
Tarifverträge zwischen Volkswagen und IG Metall. Bundesweit einheitliche Tarifverträge sind nur in wenigen Branchen üblich. Foto: Sebastian Kahnert
dpa

Nach jeweils dreijähriger Ausbildung erhalte eine Fachkraft in einem sächsischen Hotel beispielsweise mit 1493 Euro nur rund die Hälfte des Tarifgehalts eines Metall-Facharbeiters in Baden-Württemberg, der auf 2804 Euro im Monat komme.

Das zeigt eine Untersuchung des WSI-Tarifarchivs der gewerkschaftlichen Hans-Böckler-Stiftung, die am Freitag in Düsseldorf vorgestellt werden sollte. Bundesweit einheitliche Tarifverträge sind nur in wenigen Branchen üblich, etwa bei Banken und Versicherungen.

www.tarifvertrag.de

Weitere Artikel aus diesem Ressort