04. Mai 2012

Iberia streicht wegen Streiks rund 140 Flüge

Madrid (dpa) - Die spanische Fluggesellschaft Iberia hat am Freitag wegen eines Streiks des Kabinenpersonals rund 140 der fast 330 geplanten Flüge gestrichen. Dies teilte die Airline auf ihrer Internetseite mit.

Iberia
Mit den Ausständen protestiert die Gewerkschaft Stavia gegen die Einstellung von unternehmensfremden Flugbegleitern für die neu gegründete Billigfluggesellschaft Iberia Express. Foto: Kiko Huesca
dpa

Die Gewerkschaft Stavla hatte rund 4000 Flugbegleiter von Iberia aufgerufen, an insgesamt drei Tagen im Mai die Arbeit niederzulegen. Die nächsten zwei Streiktage sind für den 11. und 14. Mai geplant.

Mit den Ausständen protestiert die Gewerkschaft gegen die Einstellung von unternehmensfremden Flugbegleitern für die neu gegründete Billigfluggesellschaft Iberia Express. Iberia habe damit gegen ein Abkommen mit der Gewerkschaft verstoßen. Demnach habe Iberia sich dazu verpflichtet, eigenes Kabinenpersonal für Iberia Express zur Verfügung zu stellen. Der Billigflieger hatte am 25. März seinen Betrieb aufgenommen.

Die Gewerkschaft der Iberia-Piloten Sepla hatte vor einer Woche ihre für die Zeit bis zum 20. Juli geplanten Streiks an jedem Montag und Freitag abgesagt, nachdem die Regierung beide Seiten dazu verpflichtet hatte, ihren Konflikt durch eine Schlichtung zu lösen.

Sepla hatte im vergangenen Dezember eine Serie von Arbeitsniederlegungen begonnen, mit denen sie gegen die Gründung von Iberia Express protestierte. Die Pilotengewerkschaft sieht darin einen Verstoß gegen die Tarifverträge.

Liste der gestrichenen Flüge

Weitere Artikel aus diesem Ressort