09. November 2012

Nach «Sandy»: Allianz bekräftigt höhere Gewinnprognose

München (dpa) - Europas größter Versicherer Allianz hat seine kürzlich erhöhte Gewinnprognose trotz des US-Hurrikans «Sandy» bekräftigt.

Zerstörung in New York
Trotz der Schäden, die Hurrikan «Sandy» in den USA verursacht hat, rechnet die Allianz mit einem guten Konzernergebnis. Foto: Justin Lane
dpa

Auch im dritten Quartal stiegen Umsatz und Gewinn. Deshalb stelle die Allianz für das Gesamtjahr ein operatives Jahresergebnis von mehr als 9 Milliarden Euro in Aussicht, teilte das Unternehmen am Freitag in München mit. Dieser Ausblick berücksichtige bereits die aktuellen Schätzungen für die Schäden des Wirbelsturms in den USA.

Im Quartal von Juli bis September profitierte die Allianz von geringeren Schäden aus Naturkatastrophen und einem deutlich höheren Kapitalanlageergebnis nach den Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen im Vorjahr. Das Fondsgeschäft boomt weiter und trug dank positiver Währungseffekte sogar mehr zum Konzernergebnis bei als die Lebens- und Krankenversicherungen. Der Quartalsgewinn stieg auf 1,4 Milliarden Euro nach Steuern.

Weitere Artikel aus diesem Ressort