06. Juni 2012

Spaniens Industrieproduktion bricht massiv ein

Madrid (dpa) - Die spanische Wirtschaft stürzt immer weiter ab. Die Industrieproduktion im Euro-Krisenland ist im April noch stärker eingebrochen als erwartet. Im Jahresvergleich sank sie arbeitstäglich bereinigt um 8,3 Prozent, wie die spanische Statistikbehörde INE am Mittwoch in Madrid mitteilte.

Rajoy
Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy fordert eine europäische Bankenunion mit Eurobonds und einer gemeinsamen Aufsichtsbehörde für die Geldinstitute. Foto: Susanna Saez / ARchiv
dpa

Das ist der stärkste Rückgang seit Oktober 2009. Im März war die Produktion um 7,5 Prozent gefallen.

Experten hatten zwar mit einem deutlichen Minus gerechnet, allerdings nur mit einem Rückgang um 6,5 Prozent. Mit dem jüngsten Einbruch setzt die spanische Industrie ihren Abwärtskurs seit Herbst 2011 fort.

Weitere Artikel aus diesem Ressort