29. November 2013

Standard & Poor's entzieht Niederlande die Bestnote

London (dpa) - Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Kreditwürdigkeit für die Niederlande wegen der schwachen Verfassung der dortigen Wirtschaft abgestuft.

Amsterdam
Alte Börse in Amsterdam. Standard & Poor's hat die Kreditwürdigkeit für die Niederlande auf «AA+» abgesenkt. Foto: Britta Pedersen
dpa

Die Note für die Bonität sei von «AAA» auf «AA+» gesenkt worden, teilte S&P am Freitag in London mit. Die Aussichten für die Konjunktur des Eurozonen-Staates seien nicht mehr so gut wie zuletzt. Zudem hinke die Niederlande bei der Entwicklung des Bruttoinlandprodukts (BIP) pro Kopf hinter vergleichbaren Nationen her.

Spanien droht bei S&P dagegen erst einmal keine weitere Abstufung. Der Ausblick für die Kreditwürdigkeit sei wegen der sich schrittweise verbessernden Lage der Wirtschaft von negativ auf stabil angehoben worden, teilte die Ratingagentur am Freitag in London mit. S&P hatte die Note für Spanien vor etwas mehr als einem Jahr um zwei Noten auf «BBB-» gesenkt. Damit ist das südeuropäische Land nur noch einen Schritt vom sogenannten Ramschniveau entfernt, mit dem Ratingagenturen spekulative Anlagen kennzeichnen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort