26. April 2012

Talanx streicht 730 Jobs in Deutschland

Hannover (dpa) - Deutschlands drittgrößte Versicherungsgruppe Talanx will in den kommenden drei Jahren 730 Jobs streichen. Vorstand und Betriebsrat einigten sich auf Details eines Sparpakets, das bis 2015 umgesetzt werden soll.

Talanx
Die Vorstände der Versicherungsgruppe Talanx. Foto: Peter Steffen/Archiv
dpa

Das teilte die Talanx AG heute am Hauptsitz in Hannover mit. Die Kürzungen in der Sparte Privat- und Firmenkunden beträfen nur Mitarbeiter in Deutschland, hieß es.

Das Unternehmen hatte den Stellenabbau bereits seit längerem in Aussicht gestellt. Wie viele der insgesamt rund 6500 Jobs in der Privat- und Firmenkundensparte wegfallen sollen, war zunächst offen geblieben. Von Juni an will der Konzern bisher getrennte Funktionen etwa in der Vertragsverwaltung und im Beschwerde-Management zusammenfassen. Ziel ist es, auch durch die Reduzierung der Arbeitsplätze jährlich 245 Millionen Euro einzusparen. Dies solle aber «stufenweise und sozialverträglich» gelingen, betonte der Konzern - zum Beispiel über Altersteilzeit, die Nichtbesetzung auslaufender Stellen und Vorruhestandsregelungen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort