14. April 2014

Ukraine-Krise lässt russische Anleihen auf Monatstief fallen

Kiew (dpa) - Die jüngsten Eskalationen in der Ost-Ukraine sorgen für Nervosität an den Finanzmärkten.

Ukraine
Die Krise in der Ukraine verunsichert doe Anleger in Moskau und Kiew. Foto: Anastasia Vlasova
dpa

Die Kurse russischer Staatsanleihen fielen am Montag auf den tiefsten Stand seit einem Monat.

Ukrainische Papiere notierten so schwach wie zuletzt vor drei Wochen. Auch die Landeswährungen - der russische Rubel und die ukrainische Griwna - gerieten weiter unter Druck. Zuletzt hatten prorussische Separatisten ein Ultimatum der Regierung in Kiew verstreichen lassen, ohne zuvor besetzte Verwaltungsgebäude in der Ost-Ukraine zu räumen.

Die USA werfen Russland vor, die Gebäude von Bewaffneten besetzen zu lassen, um die Lage zu destabilisieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort