07. Juni 2012

Mars-Fotos liefern Hinweise für regelmäßige Klimawechsel

Darmstadt (dpa) - Bilder der Sonde «Mars-Express» lassen auf regelmäßige Klimawechsel auf dem Planeten schließen. Eine Aufnahmeserie vom Boden des Danielson-Kraters auf dem Mars zeige wiederkehrende Sedimentschichten mit etwa gleicher Dicke und ähnlichen Abständen zueinander.

Mars
Neue Bilder vom Mars liefern Hinweise auf regelmäßige Klimawechsel. Foto: ESA/DLR/FU Berlin/ G. Neukum
dpa

Dies teilte die Europäische Weltraumagentur (Esa) in Darmstadt mit. Diese regelmäßigen Klimawechsel könnten auf wiederkehrende Veränderungen der Achse, um die sich der Planet dreht, zurückzuführen sein.

Am Danielson-Krater mit einem Durchmesser von rund 60 Kilometern zeigten sich nach Esa-Angaben zudem besonders scharfkantige Felsrücken. Es sei anzunehmen, dass die Sedimente dort zunächst von Wasser verfestigt und dann vom Wind erodiert worden seien. Das Wasser könne aus einem früheren Grundwasser-Reservoir stammen. Die Ausrichtung der Felsrücken lasse Forscher vermuten, dass starke Nord- und Nordostwinde die Sedimente zunächst abgelagert und dann in einer späteren, trockeneren Periode nach und nach wieder abgetragen hätten.

Esa-Mitteilung

Blog zur Sonde «Mars-Express»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige