10. April 2014

Siamesische Zwillinge getrennt: Mädchen teilten eine Leber

Riad (dpa) - Ein Ärzteteam hat in Saudi-Arabien ein siamesisches Zwillingspaar getrennt, das an Brust und Bauch zusammengewachsen war. Die beiden vier Monate alten Mädchen Chris und Christiane hatten gemeinsam nur eine Leber, was die Ärzte vor eine große Herausforderung stellte.

Das Gesundheitsministerium in Riad teilte am Donnerstag mit, die Operation sei erfolgreich verlaufen.

Die Kinder waren in der irakischen Stadt Kirkuk zur Welt gekommen. Ihre Eltern gehören der christlichen Minderheit an. In der King Abdulasis Medical City in der saudischen Hauptstadt Riad hat sich ein Team von Ärzten auf die Trennung siamesischer Zwillinge spezialisiert. Dort wurden bereits 31 Zwillingspaare aus verschiedenen Ländern getrennt. Die Operationen, für die der saudische König Abdullah aufkommt, verliefen zu 80 Prozent erfolgreich.

Saudisches Zentrum für Siamesische Zwillinge, Englisch

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige