Zeitung in der Schule
KREIS LUDWIGSBURG | 25. Juni 2012

120 000 Leute lesen täglich LKZ

Berichte aus anderen Ländern liefert die Deutsche Presseagentur aktuell.

Bei der Führung durch das Verlagshaus konnten wir beobachten, wie am Computer eine Anzeigenseite zusammengesetzt wird. Die Mitarbeiter erklärten uns, dass sie etwa drei Stunden für die Gestaltung der Anzeigen einer Zeitungsausgabe benötigen. Sie wissen nie, ob noch mehr Anzeigen dazukommen.

Im Büro gegenüber arbeiteten zwei Männer, die die Zeitung auf Fehler kontrollieren. Sie winkten uns zu und aßen einen Apfel.

Die Auswahl der Nachrichten, die in der Zeitung stehen, erfolgt nach Wichtigkeit. Natürlich kommt zuerst all das in die Zeitung, was am Wichtigsten ist. Wenn dann noch Platz ist, kann über Dinge berichtet werden, die nicht ganz so wichtig sind. Wenn eine Seite mal nicht voll wird, gibt es Füllartikel. Das kann zum Beispiel Eigenwerbung der Ludwigsburger Kreiszeitung sein.

Die Berichte, die aus anderen Ländern kommen, werden nicht von eigenen Reportern geschrieben. Diese Meldungen kauft die Ludwigsburger Kreiszeitung von der Deutschen Presseagentur. Man erkennt sie beim Lesen an dem Kürzel dpa am Ende des Artikels. Die Ludwigsburger Kreiszeitung beschäftigt übrigens weder eine Hellseherin noch einen Wetterfrosch. Das tägliche Horoskop und auch der Wetterbericht werden von einer Agentur eingekauft. Von rund 120 000 Menschen wird die Ludwigsburger Kreiszeitung jeden Tag gelesen. Im Durchschnitt teilen sich 2,4 Leute eine Zeitung.

Emily, Eda, Lea, Ravza, Johanna

Weitere Artikel aus diesem Ressort