Ludwigsburg | 21. Juni 2018

BSG packt die Bundesliga-Quali

Ludwigsburger Nachwuchsbasketballerinnen spielen auch 2018/19 in der WNBL

Tomas Vilkius.Foto: Baumann
Tomas Vilkius.Foto: Baumann

Weiterstadt. Vier Spiele, vier Siege – nach überzeugenden Leistungen beim Qualifikationsturnier in Weiterstadt spielt die U 18 der BSG Basket Ludwigsburg auch nächste Saison in der Weiblichen Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (WNBL).

Dabei war so vieles neu. An der Seitenlinie stand erstmals Tomas Vilkius, der die neu zusammengestellte BSG-Mannschaft in Weiterstadt gemeinsam mit Assistenztrainer Cäsar Kiersz betreute. Fünf Spielerinnen waren nach Ablauf der vergangenen Saison altersbedingt aus dem WNBL-Team ausgeschieden, drei Spielerinnen waren vom VfL Waiblingen dazugestoßen.

Gleich im ersten Spiel trafen die Mädels auf Gastgeber Weiterstadt. Nach nervösem Start konnten die Barockstädterinnen die Partie mit einem furiosen dritten Viertel an sich reißen und nach 32 Minuten den 55:42-Sieg bejubeln. Im zweiten Spiel stand man Bad Aibling gegenüber. Nach kurzem Abtasten gewann die BSG deutlich 92:45.

Am Sonntag stand bereits um 9 Uhr das Lokalderby gegen das Regio-Team Stuttgart an. Ludwigsburg schien auf den Punkt fit zu sein und konnte sich in den ersten zehn Minuten eine 22:9-Führung herausspielen. Allerdings kämpften sich die Stuttgarterinnen anschließend Punkt um Punkt heran. Im Schlussabschnitt fanden die Barockstädterinnen wieder zurück zu ihrem Spiel und sicherten sich den 59:42-Sieg.

Vor dem abschließenden Spiel gegen Ulm wollte Ludwigsburg mit dem vierten Sieg für klare Verhältnisse sorgen. Erneut startete die BSG stark und beendete das erste Viertel mit 22:10. Ende des dritten Viertels lag man jedoch sogar mit einem Punkt zurück. Erst in der Schlussphase konnte sich das Team von Vilkius absetzen und sich mit dem vielumjubelten 61:54 für die WNBL-Saison 2018/19 qualifizieren.

BSG Ludwigsburg: Diamantaki, Hilgenfeld, Konstantinidou, Mohr, Plockinjic, Rilling, Risinger, Schenk, Schneider, Serin, Stöckle, Tummino, Vojinovic, Yesilova.

Timo Probst
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige